Wortreiche Erfahrungen

Alte und ungebräuchliche Worte werden auf Herkunft und Bedeutung analysiert.

Tag: 12. Jahrhundert

vögeln

Beispiel: „Und nach der Party haben wir dann gevögelt bis der Arzt kommt.“

Herkunft / Bedeutung: Der Begriff „vögeln“ ist allenthalben als salopper Begriff für den Geschlechtsakt bekannt. Gar nicht mehr verwendet wird das Verb im Zusammenhang mit „Vogel fangen“, für das es im Mittelalter auch noch verwendet wurde.

Die Herkunft ist nicht eindeutig geklärt. Einerseits geht die Legende, dass im Mittelalter Damen von höherem sozialen Rang ihren Vogelkäfig ins Fenster gestellt haben als Zeichen, dass ihr Liebhaber willkommen ist. Andererseits ist auch die etymologische Herleitung aus dem Germanischen vom „fug-“ beziehungsweise „fukk-“ bekannt, welches sich in „ficken“ wiederfindet. Dies bedeutet ursprünglich „(immer wieder) zustoßen“, also penetrieren, bzw. Penetration. Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Balg

Beispiel: „Dieses freche Balg mit mich angespuckt!“ — „Die Fachkamera hat einen Balg zwischen Body und Objektiv.“

Herkunft / Bedeutung: Ursprünglich bezeichnet Balg eine Tierhaut oder eine (aus Tierhaut gefertigte) Blase. Eine Luftpumpe kann einen Balg (Blasebalg) enthalten. Es geht auf das mittelhochdeutsche „balc“ zurück, welches ins althochdeutsche „balg“ übernommen wurde. Insofern ist Ball auch von Balg abgeleitet.

Der abschätzige Ausdruck Balg für ungezogene Kinder geht auf den ursprünglichen Begriff zurück. Wie diese Herleitung entstanden ist, bleibt unklar.

Den Rest des Beitrags lesen »